Heeeeey, ab in den Süüüüden,

der Sonne hinterher, heyo, was geht,

der Sonne hinterher, heyo, was geht...

 

Ja, Sommer, Sonne, Sonnenschein genossen in der letzten Schulwoche die Mädls und Jungs des Jahrgangs 2018/19 bei einer unvergesslichen Reise nach Kroatien!

 

Lassen wir einfach die Bilder sprechen: Fotos Kroatien 2018/19

 

 

 

 

 

written by Julia Bammer-Reisenbichler

 

Monday: At 9:00 a.m. we attended a welcome ceremony. We learned something about the Romanian school system. After that, at 10:00 a.m., we visited the Science Museum and the Botanical Garden. At 11:30 a.m., we tried to build a bridge out of materials like paper, glue, duct tape and so on, with students from other countries to get to know them. In the afternoon, we wanted to go treasure hunting, but the weather was too bad so we spent our time with our hosts and went to the mall.

 

Tuesday: In the morning, at 9.00 a.m, we looked at the pictures from the treasure hunt. At 9:30 a.m. we tried to paint a picture with mathematical shapes and when we were finished, we described our results to the other students and teachers. After lunch we wanted to go out but it started to rain again so we went to the gymnastic hall and learned to dance. After that we had some spare time to spend with our hosts.

 

Wednesday: On Wednesday, we went to a day trip to the castle Bran. It was an exhausting bus ride, because it took us seven hours in total, but I think it was worth it.

 

Thursday: At 10:00 a.m., we watched some theatrical performances and poems which were created and written by Romanian students. We also watched e-book stories each country shared. In the afternoon, we took a boat trip on the Danube and in the evening, we went to a farewell dinner.

 

Friday: In the morning we played some games like Kahoot and then we watched little kids while their science lesson. In the afternoon we tried to design our own wax candles. After that we went to the outdoor pool with our hosts.

 

  

 

 

 

 

Ein Schuljahr ist vergangen, seit das Erasmus+ Projekt "Mathematics Revisited" im Herbst 2018 startete. Und viel ist seitdem geschehen! Es wurden

 

  • - Logos entworfen
  • - Bilder gemalt
  • - eine Pyramide gebaut
  • - Geschichten geschhrieben
  • - die Länder Griechenland, Schweden und Rumänien besucht

 

und noch vieles mehr!

 

Aber seht selbst: Diashow Erasmus+ 2018/19

 

 

 

geschrieben von Karoline Steiner

 

Am 2. Juni machten sich insgesamt 15 Lehrer*innen, 29 Schüler*innen sowie 6 Eltern der Nationen Schweden, Griechenland, Spanien, Malta und Österreich auf nach Rumänien, um im Zuge des Erasmus+ Projekts „Mathematik Revisited“ dort eine Woche lang gemeinsam eine tolle Zeit zu verbringen.

 

Bei den Workshops “Mathematics of the Future“, „Treasure Hunt – The Danube Waterfront, a Symbol of Galati”, “History, Maths and Arts”, “Maths and Sports” und “Happy Science”, an denen sowohl Schüler*innen als auch Lehrer*innen teilnahmen, ging es vor allem darum, der individuellen Kreativität und Problemlösungsfähigkeit Ausdruck zu verleihen.

 

Darüber hinaus fanden auch Ausflüge statt. Einen Tag verbrachten wir in der rumänischen Region Siebenbürgen, am Schloss Bran, wo einst die berühmt-berüchtigte Geschichte um Dracula seinen Anfang nahm. Am Heimweg statteten wir noch der wunderschönen Stadt Brasow einen Besuch ab, deren Flair unsere Heimreise kurzweilig erscheinen ließ.  Außerdem durften wir mit unseren neu gewonnenen Freunden bei hervorragendem Wetter eine Donauschifffahrt genießen.

 

Am vorletzten Tag unserer Reise wurden uns durch unterschiedliche Aktivitäten wie etwa Tänze, Gedichte, Theaterstücke oder Präsentationen die verschiedenen Kulturen der einzelnen Nationen nähergebracht und wir konnten uns ein gutes Bild davon verschaffen, wie beispielsweise das Schulsystem dort aufgebaut ist oder welch andere Traditionen gang und gäbe sind.

 

Trotz der Unterschiedlichkeiten, die jede*n einzelne*n ausmachen, konnte durch die vielen gemeinsamen Erlebnisse dennoch festgestellt werden, dass uns unzählige Aspekte verbinden. Unsere Schüler*innen und auch wir als Lehrende haben die Zeit dort sehr genossen und Erfahrungen gemacht, die sowohl für persönlichen als auch beruflichen Nutzen sind!

 

 Hier die Fotos: Rumänien Fotos

 

Hier eine Diashow: Rumänien Diashow

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Erasmus+