Im Zuge unseres Erasmus+ Projektes wagten sich die SchülerInnen der P1-Klasse kürzlich daran, ein Bild des berühmten Malers Wassily Kandinsky mittels der Rastermethode auf ein Format von 2 x 2m zu vergrößern.

Dafür wurden 20 Einzelbilder angefertigt, die zusammen aufgehängt wieder das Originalbild ergeben. Aber bevor sich die SchülerInnen an diese schwierige Aufgabe trauen durften, wurde diese Methode der Vergrößerung natürlich mit einfachen Bildern geübt.

Das Übertragen einer Bildvorlage auf das Zeichenblatt mithilfe eines Rasters ist eine traditionelle Technik, die schon die alten MeisterInnen anwendeten. Sie hilft bei der originalgetreuen Abbildung sowohl im Originalformat als auch bei maßstabsgerecht vergrößerter oder verkleinerter Wiedergabe.


Wenn du es selbst einmal probieren möchtest, geh wie folgt vor:

  • Raster anlegen: Nimm die ausgewählte Vorlage und trag ein Raster darauf auf. Bezeichne die horizontalen Zeilen mit Buchstaben, die vertikalen Spalten mit Zahlen, sodass jedes einzelne Quadrat eine eindeutige Bezeichnung wie „A1“ oder „C2“ trägt. Damit behältst du jederzeit die Orientierung!

  • Zeichne das gleiche Raster auf dein Zeichenblatt! Es müssen gleich viel Zeilen und Spalten sein, die eine entsprechend größere Fläche aufweisen.

  • Jetzt beginnt man damit, Feld für Feld die Konturen zu übertragen. Wenn alle Konturen übertragen sind, werden die restlichen Details übertragen.

Viel Spaß beim Nachmachen!

 

Und hier sind noch unsere Fotos:

Fotos Vorübung Vergrößerungen Kandinsky

Fotos Vergrößerungen Kandinsky

 

  

 

 

Erasmus+