Erasmus Fotowettbewerb (2)neu

 Symmetry in Nature

                                                                      

 

Im Zuge unseres Erasmusprojektes „Mathematics Revistited“ wurde ein Fotowettbewerb zum Thema „Symmetry in Nature“ durchgeführt

Die besten drei Fotos wurden prämiert – von einem Profi ausgedruckt, gerahmt und in der Aula der Schule ausgestellt.

Aber nicht nur die besten drei Fotos, sondern alle Ergebnisse können sich wirklich sehen lassen.

Dank allen SchülerInnen und LehrerInnen die sich an diesem Projekt beteiligt haben.

 

1. Ennser Julian "Gosausee"                                                                                                                 

       

 

2. Pohl Gabriele "Altauseer See"

 

2. Sodnikar Helmut "Almsee"

3. Kogler Lisa "Roitham"

 

 

 

5. Sodnikar Helmut "Antholzer See"

 

 

5. Awad Amro "Offensee"

 

Diashow aller Fotos!

Exkursion Swoboda

Exkursion Autohaus Swoboda

 Auch im heurigen Schuljahr wurden die Schülerinnen und Schüler der Metallgruppe in das Autohaus Swoboda eingeladen.

Unseren SchülerInnen wurden, wie schon im Vorjahr, die spannenden Lehrberufe der Kfz-TechnikeIn, LackiertechnikerIn und KarosserietechnikerIn

näher gebracht. Ein Stationenbetrieb  ermöglichte den Jugendlichen, die einzelnen Lehrberufe aktiv auszuprobieren. Nach dem köstlichen Mittagessen

wurden wir wieder zurück in die Schule gebracht. Nochmals ein großes Dankeschön der Firma Swoboda für diesen tollen Vormittag!

Weitere Fotos

 

 

EU-Projekt: Spanienreise

Erasmus+Spanien

Von Pascal Pesendorfer und Tobias Preiner

Am Sonntag, den 13. Oktober standen wir sehr früh auf und fuhren mit Herrn Direktor Harringer und Herrn Hinterberger zum Flughafen nach Wien. Danach flogen wir um 13:00 nach Bilbao,  dann ging es mit dem Bus weiter nach San Sebastian. Am Busbahnhof holten uns unsere Gastfamilien ab und fuhren mit uns nach Hernani, wo wir die nächsten Tage verbringen sollten. Nach dem Abendessen ging es ins Bett.

Am Montag, den 14. Oktober wurden wir in der Schule den anderen Teilnehmern des Erasmus Projektes vorgestellt. Diese kamen aus Griechenland, Schweden, Rumänien und Malta. Es folgten Gespräche und Kennenlernspiele mit Schülern und Lehrern.  Um 11:00 fuhren wir mit dem Zug nach San Sebastian. Den Nachmittag verbrachten wir dann damit, die Stadt zu erkunden.

Dienstag, 15. Oktober bereiteten wir uns auf das Guggenheim Museum vor und erarbeiteten eine Powerpoint Präsentation. Nach dem Mittagessen fand eine Schatzsuche durch Hernani mit verschiedenen Aufgaben statt. Am Abend gingen wir Pizza essen.

Mittwoch, 16. Oktober fuhren wir um 8:00 mit dem Bus nach Bilbao und besuchten das Guggenheim Museum, eines der berühmtesten Museen der Welt. Später sahen wir uns noch die Altstadt an, gingen Mittagessen und fuhren zurück nach Hernani. Eine Gruppe Schüler fuhr weiter nach San Sebastian zum Shoppen.

Am Donnerstag, 17. Oktober durften wir die verschiedenen baskische Sportarten kennen lernen. Weiters hatten wir einen Vortrag über Archimedes, ein Quiz über alte Erfindungen und wurden zu einem typischen baskischen Essen eingeladen.

Freitag, 18. Oktober besuchten wir ein Puppenmuseum (#gruselig) in Tolosa und durften unsere eigene Fensterbildpuppe gestalten.  Am Nachmittag gab es eine große Abschiedsparty mit Paella Essen. Den Rest des Tages durften wir mit unseren Gastfamilien und den Freunden, die wir inzwischen gefunden hatten, verbringen.

Am Samstag, den 19. Oktober war der Tag des Abschiedes. Wir wurden von unseren Gastfamilien zum Busbahnhof nach San Sebastian gebracht. Dort trafen wir unsere Lehrer. Gemeinsam fuhren wir zum Flughafen nach Bilbao. Nach einem Zwischenstopp in Madrid ging es weiter nach Wien. Spät in der Nacht wurden wir von unseren Lehrern heim- gebracht.

Es war ein tolles Erlebnis! Wir lernten viele neue Sprachen und Freunde kennen und wir würden bei dem Projekt jederzeit wieder mit machen. Das Baskenland möchten wir so bald wie möglich wieder besuchen!

 

Link zu den Fotos

Video - Fotoshow

 

Lehrerausflug

Lehrerausflug 2019

Wieder einmal war es so weit und die Lehrerinnen und Lehrer der Polytechnischen Schule Gmunden machten an einem wahrlich goldenen Oktobertag einen gemeinsamen Ausflug. Bei schönstem Bergwetter ließ sich das Kollegium mit der Seilbahn auf die Katrin befördern. Nach einer kleinen Stärkung in der urigen Katrinhütte unternahm man noch eine kleine Wanderung . Danach ging es zurück nach Bad Ischl, wo noch ein Besuch in der Konditorei Zauner auf dem Plan stand. Der Tag klang mit einem leckeren Abendessen bei bester Stimmung in der Mostschenke Steinkogler in Ebensee aus.